Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap  |  Intern  
 Glossar  | Suche  
  Unsere Schule  | Fachbereiche | Schüler | Eltern | Ganztag | Schulsozialarbeit | Integration | Gym. Oberstufe | Teamstruktur | Schulprogramm  
 
  Presse >> Chance fĂĽr schwer vermittelbare Jugendliche

  - Mensa 
  - Schuljubiläum 
  - Ehemalige 
  - Presse 
  - Termine 
  - Projekte 
  - Offene Stellen 
  - Schulinfos 
  - Aktuelles 
19.09.2017
Demokratie erleben - Juniorwahl 2017 an der Gesamt ...
12.09.2017
Besuch des Glaubensgartens auf der Landesgartensch ...

Ausbildungsplatz ohne Traumnoten oder ordentlichen Abschluss: Automobilgruppe Weller macht’s möglich


VON SABINE KAUKE

Paderborn. Die einen haben massive Probleme mit der deutschen Sprache oder schon Hartz-IV-Karrieren hinter sich, die anderen kommen aus zerrütteten Familien oder sind mit dem Gesetz in Konflikt geraten – und manche waren bisher einfach nur faul: Ohne ordentlichen Schulabschluss oder gutes Zeugnis ist es für diese Jugendlichen fast unmöglich, einen Ausbildungsplatz zu finden.

Burkhard Weller, Geschäftsführer der gleichnamigen Automobilhandelsgruppe, will diese jungen Leute nicht abstempeln, sondern ihnen eine Chance geben. Und er appelliert an andere Betriebe, es ihm nachzumachen.

Einerseits kann es sich die Gesellschaft angesichts der demographischen Entwicklung gar nicht mehr leisten, junge Menschen in die Sozialsysteme zu entlassen – soll die heutige Jugend doch schließlich dafür sorgen, dass die Rentenkassen auch in Zukunft gefüllt sind. Doch neben der Nachwuchsförderung betont Weller sein Streben nach "sozialer Gerechtigkeit". "Dem Unternehmen geht es gut. Mit dem Projekt ,Wellers Straßenkinder’ lösen wir unsere gesellschaftliche Verpflichtung ein", sagt der 58-jährige Unternehmer, der übrigens Mitarbeitern ab fünf Jahren Betriebszugehörigkeit eine Ausbildungsplatzgarantie für ihre Kinder gibt.

In der Weller Gruppe, eine der größten Automobilhandelsgruppen in Deutschland mit 1.952 Beschäftigten und 900 Millionen Euro Umsatz (2011), sind gerade 179 Auszubildende in ihr erstes Lehrjahr gestartet – 20 davon galten als schwer vermittelbar.

"Straßenkinder" – ein Begriff, mit dem Weller bewusst polarisiert. Sie erlernen den Büro der Bürokauffrau, werden Service-Mechaniker, Lagerist oder sogar Kfz-Mechatroniker wie Sebastian Thorwesten, der jetzt im Paderborner B&K-Autohaus im Stedener Feld seine Ausbildung begonnen hat. Der 16-Jährige hat seinen Hauptschulabschluss an der Gesamtschule Elsen gemacht und bekam den wertvollen Tipp von Sozialarbeiter Hendrik Stoya, der mit dem Weller-Projekt kooperiert. Das Job-Coaching an der Schule mit Perspektive auf diesen Ausbildungsplatz hat ihn so motiviert, erzählt der Azubi, dass er sich in der Schule zum Schluss noch sehr verbessert hat.

Burkhard Weller will langfristig jeden 10. der rund 450 Ausbildungsplätze in der Gruppe mit sozial benachteiligten Jugendlichen besetzen –aktuell haben 31 einen Platz. Wichtig dabei: Eigeninitiative und Motivation. "Wir übernehmen etwa 60 Prozent aller Azubis, auch von den Straßenkindern, betont Wellers: "In der Praxis läuft meist alles gut, Probleme entstehen durch Defizite in der Berufschule". Darum werden die 20 jungen Menschen, die gerade in den Räumen der Paderborner Volkshochschule eine Projektwoche absolviert haben, während ihrer Ausbildung von internen und externen Paten betreut und gefördert. Weller arbeitet mit Kooperationspartnern wie Diakonie, Agentur für Arbeit oder "Die Chancenstiftung" zusammen, die Stipendien für zusätzliche schulische Nachhilfe vergibt.

Aktuell suchen noch 230 Hauptschüler einen Ausbildungsplatz, betonte Melanie Wagner-Thüs von der Agentur für Arbeit Paderborn: "Es wäre toll, wenn Arbeitgeber nicht nur auf die Schulnoten schielen, sondern sich beispielsweise bei einem Kurzpraktikum von Bewerbern überzeugen lassen."


Chef und Azubi

Neue Westfälische - Paderborner Kreiszeitung vom 09.08.2012

Zum Anfang der Seite

  Letzte Änderungen
20.09.17
Aktuelles
19.09.17
Berufsorientierung
15.09.17
Essenspläne
11.09.17
Klassenpflegschaften
8.09.17
Termine
4.09.17
SchĂĽlerInnenhilfe
4.09.17
Eltern
21.08.17
Berufsorientierung
11.07.17
Schulinfo
©2017 Gesamtschule Paderborn Elsen