Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap  |  Intern  
 Glossar  | Suche  
  Unsere Schule  | Fachbereiche | Schüler | Eltern | Ganztag | Schulsozialarbeit | Integration | Gym. Oberstufe | Teamstruktur | Schulprogramm  
 
  Presse >> SchĂĽler sparen 29 000 Euro an Energiekosten

  - Mensa 
  - Schuljubiläum 
  - Ehemalige 
  - Presse 
  - Termine 
  - Projekte 
  - Offene Stellen 
  - Schulinfos 
  - Aktuelles 
12.09.2017
Besuch des Glaubensgartens auf der Landesgartensch ...

»Dreh mal ab« – Richtiges Lüften und Heizen bringt bares Geld


Paderborn (pic). Paderborner Schüler und Lehrer haben in den vergangenen beiden Jahren durch richtiges Heizen und Lüften sowie sparsamen Umgang mit Strom und Wasser in Schulgebäuden fast 29 000 Euro eingespart.
Etliche Grund-, Haupt-, Real-, Förder- und Gesamtschulen sowie Gymnasien haben am Energiesparprogramm »Dreh mal ab – Paderborner Schulen sparen Energie« mitgemacht.
So wurden im Jahr 2011 11 200 und im vergangenen Jahr 17 740 Euro eingespart, zieht Schuldezernent Wolfgang Walter vor der nächsten Sitzung des Schulausschusses Bilanz. Der Fachausschuss tagt in der nächsten Woche am 3. Juli von 17 Uhr an öffentlich im Rathaus.
Die größten Sparfüchse sitzen in der Hauptschule Kilian, die zum Schuljahresende aufgelöst wird. Dort haben die Kinder allein schon 2600 Euro eingespart. Aber auch die Hauptschule Mastbruch (2100 Euro), das Goerdeler-Gymnasium (2100 Euro) oder die Gesamtschule Elsen (2000 Euro) melden schöne Sparerfolge. Zu den Top-Spar-Schulen gehören auch das Gymnasium Schloß Neuhaus (1320 Euro), die Realschule Schloß Neuhaus (1330 Euro) oder die Georg-Hauptschule (1020 Euro), die erst im vorigen Jahr ins Sparprogramm »Dreh mal ab« eingestiegen sind.
Aber auch kleinere Grundschulen wie die Grundschule Overberg (1160 Euro), die Stephanus- Grundschule (770 Euro) oder Marien-Grundschule (750 Euro) gehören zur Paderborner Sparelite. Die Förderschulen Sertürner (660 Euro) und Pauline-von-Malinckrodt (670 Euro) haben ebenso gezeigt, wie man Energie sparen kann.
Die Sparanstrengungen der Schulen sollen belohnt werden. Beigeordneter Wolfgang Walter schlägt dem Schulausschuss vor, die eingesparten Gelder den Sparschulen auszuzahlen.
Im Paderborner Haushalt sind jährlich knapp zwei Millionen Euro für Energiekosten in den Schulen ausgewiesen. Damit liegt der Spareffekt bei etwa einem Prozent. Experten halten bis zu fünf Prozent für möglich, sagte Beigeordneter Walter auf Anfrage. Mehrere Schulen haben sich noch nicht für eine Teilnahme am Programm »Dreh mal ab« entschlossen.

© 2013 Westfalenblatt, Freitag 28. Juni 2013

Zum Anfang der Seite

  Letzte Änderungen
19.09.17
Aktuelles
19.09.17
Berufsorientierung
15.09.17
Essenspläne
11.09.17
Klassenpflegschaften
8.09.17
Termine
4.09.17
SchĂĽlerInnenhilfe
4.09.17
Eltern
21.08.17
Berufsorientierung
11.07.17
Schulinfo
©2017 Gesamtschule Paderborn Elsen