Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap  |  Intern  
 Glossar  | Suche  
  Unsere Schule  | Fachbereiche | Schüler | Eltern | Ganztag | Schulsozialarbeit | Integration | Gym. Oberstufe | Teamstruktur | Schulprogramm  
 
  Presse >> Gesamtschule Elsen ist eine MINT-freundliche Schule

  - Mensa 
  - Schuljubiläum 
  - Ehemalige 
  - Presse 
  - Termine 
  - Projekte 
  - Offene Stellen 
  - Schulinfos 
  - Aktuelles 
12.09.2017
Besuch des Glaubensgartens auf der Landesgartensch ...

Auszeichnung weiterer „MINT freundlicher Schulen“ in Nordrhein-Westfalen - 2013


HĂĽrth, 16. Oktober 2013
Dreiundvierzig neue Schulen aus Nordrhein-Westfalen dürfen sich für das Auszeichnungsjahr 2013 nun für den Zeitraum von drei Jahren »MINT-freundliche Schule« nennen. Heute werden sie für ihre MINT-Schwerpunktsetzung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik)  in Hürth ausgezeichnet.
Thomas Sattelberger, Vorsitzender der Initiative „MINT-Zukunft schaffen“ zur Auszeichnung: »Unsere Schulen sind das A und O vor dem Hintergrund, junge Menschen für berufliche MINT-Perspektiven zu interessieren, ihre Potenziale zu wecken und ihnen ihre Aufstiegschancen aufzuzeigen – unabhängig von Herkunft und Geschlecht. ›MINT Zukunft schaffen‹ setzt daher genau hier an. Wir freuen uns, dass bereits 600 Schulen in Deutschland den „MINT-Weg“ aktiv als „MINT freundliche Schule« gehen.
Die »MINT-freundlichen Schulen« werden für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen und die Öffentlichkeit durch die Auszeichnung sichtbar und von der Wirtschaft nicht nur anerkannt, sondern auch besonders gefördert. Bundesweite Partner der Initiative »MINT Zukunft schaffen« zeichnen Schulen aus, die gezielt MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Auszeichnungsprozess.
Die Auszeichnung der Schulen steht zudem unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz.
Kurzbeschreibung der Initiative: »MINT Zukunft schaffen« als wirtschaftsnahe Bildungsinitiative will Lernenden und Lehrenden in Schulen und Hochschulen sowie Eltern und Unternehmern die vielfältigen Entwicklungsperspektiven, Zukunftsgestaltungen und Praxisbezüge der MINT-Bildung nahe bringen und eine Multiplikationsplattform für alle bereits erfolgreich arbeitenden MINT-Initiativen in Deutschland sein. »MINT Zukunft schaffen« wirbt für MINT-Studien, MINT-Berufe und MINT-Ausbildungen und will die Öffentlichkeit über die Dringlichkeit des MINT-Engagements informieren. Vor allem aber will »MINT Zukunft schaffen« gemeinsam mit seinen Partnern Begeisterung für MINT wecken und über attraktive Berufsmöglichkeiten und Karrierewege in den MINT-Berufen informieren.

Gesamtschule Elsen ist eine MINT-freundliche Schule

Die Freude über die Zertifizierung als MINT-freundliche Schule war an der Gesamtschule Elsen riesengroß, als die Einladung nach Hürth zur offiziellen Feier am 16.10.13 eintraf. „Das war ein kleines bisschen so, wie bei der Bekanntgabe der Nobelpreise“ kommentierte schmunzelnd Lothar Strauch, Koordinator für Naturwissenschaften an der Elsener Gesamtschule. MINT steht als Abkürzung für besondere Aktivitäten der Schule in den Fächern Mathematik, Informatik; Naturwissenschaften, Technik. Herr Strauch reiste mit seinem Kollegen Dr. Wulf Weritz am Mittwoch nach Hürth, um die Ehrung in Empfang zu nehmen. Die beiden Lehrer reisten leider ohne eine Delegation ebenfalls eingeladener Schülerinnen und Schüler. Dies lag daran, dass die Schüler aus rechtlichen Gründen nicht mit einem Privat-PKW transportiert werden dürfen und die Ankunft bei einer Zugfahrt ins Rheinland zu spät am Abend gewesen wäre. Die beiden Lehrer hatten im Mai gemeinsam mit der Schulleitung eine umfangreiche Bewerbung ihrer Schule an die Jury weitergeleitet, die nach bundesweit einheitlichen Standards auszeichnet.
Folgende Kriterien sind dabei u.a. wichtig: Die Schule bietet einen Fächerkanon, der die MINT-Schwerpunktbildung deutlich heraushebt. Die MINT-Schwerpunktbildung ist im Schulprogramm festgeschrieben. Die Schule bietet Zusatzangebote im MINT-Bereich. Die Schule nimmt jedes Jahr mindestens an einem MINT-Wettbewerb teil. Die Schule bezieht die Eltern in MINT-Projekte und Informationsveranstaltungen zur Fächer- und Berufswahl mit ein.Die Schule bietet für alle Schüler eine vertiefte und praxisnahe Berufswahlorientierung unter besonderer Berücksichtigung von MINT-Berufen an. Die Schule bezieht außerschulische Partner, wie z.B. Berufsschulen, Museen, Stiftungen und Hochschulen in die MINT-Unterrichtsgestaltung ein.Die Schule ist in der Lage, anschaulichen und aktivierenden MINT-Unterricht zu gestalten.
Die Schulleiterin Anne Greipel- Bickel merkte dazu an: “Als Schulleiterin freue ich mich besonders über diese Auszeichnung, denn im kürzlich veröffentlichten Ländervergleich in Mathematik und den Naturwissenschaften belegten die Schüler aus Nordrhein-Westfalen nur hintere Plätze. Wir freuen uns und wir sind stolz, dass an unserer Schule die MINT-Fächer nicht hinten stehen. Für unsere Schule ist die Auszeichnung aber auch Ansporn, uns im MINT-Bereich noch weiter zu entwickeln und Dinge zu verbessern, die noch nicht optimal sind. Ich spreche allen Kolleginnen und Kollegen der MINT-Fächer meinen Dank aus.“


Michael Maier, Geschäftsführer der Rhein-Erft-Akademie, Dr. Wulf Weritz, MINT-Lehrer , Lothar Strauch, NW-Koordinator, Thomas Sattelberger, Vorstandsvorsitzender << MINT Zukunft schaffen>>

Offizielle Pressemitteilung der Initiative MINT Zukunft schaffen; http://www.mintzukunftschaffen.de

Zum Anfang der Seite

  Letzte Änderungen
19.09.17
Aktuelles
19.09.17
Berufsorientierung
15.09.17
Essenspläne
11.09.17
Klassenpflegschaften
8.09.17
Termine
4.09.17
SchĂĽlerInnenhilfe
4.09.17
Eltern
21.08.17
Berufsorientierung
11.07.17
Schulinfo
©2017 Gesamtschule Paderborn Elsen