Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap  |  Intern  
 Glossar  | Suche  
  Unsere Schule  | Fachbereiche | Schüler | Eltern | Ganztag | Schulsozialarbeit | Integration | Gym. Oberstufe | Teamstruktur | Schulprogramm  
 
  Presse >> Besuch der RegierungsprĂ€sidentin Fr. Thomann-Stahl in der Gesamtschule Paderborn-Elsen

  - Mensa 
  - Schuljubiläum 
  - Ehemalige 
  - Presse 
  - Termine 
  - Projekte 
  - Offene Stellen 
  - Schulinfos 
  - Aktuelles 
19.09.2017
Demokratie erleben - Juniorwahl 2017 an der Gesamt ...
12.09.2017
Besuch des Glaubensgartens auf der Landesgartensch ...

Wo Teamarbeit gelebt wird


RegierungsprÀsidentin Marianne Thomann-Stahl besucht Gesamtschule Elsen
VON WOLFGANG STÜKEN-Paderborn-Elsen.
Hier werde liebevoll und respektvoll mit SchĂŒlern umgegangen und fabelhafte Arbeit geleistet. Dieses Lob zollte RegierungsprĂ€sidentin Marianne Thomann-Stahl gestern der Gesamtschule Elsen. Unter den 24 öffentlichen und drei privaten Gesamtschulen Ostwestfalen-Lippes zĂ€hle die Elsener zu den sehr leistungsfĂ€higen, sagte die Chefin der Bezirksregierung zum Abschluss ihres dreistĂŒndigen Schulbesuches. Nachdem sie sich im vergangenen Jahr in Förderschulen ihres Bezirkes umgesehen hatte, informiert sich Thomann-Stahl in einer neuen Besuchsrunde ĂŒber die Arbeit der Gesamtschulen dieser Region. Von der Elsener war sie ,,ganz beeindruckt“. Nicht zuletzt, weil das hier verfolgte Prinzip der Teamarbeit auch in den Schwerpunkten Integration und Musikklasse ,,gelebt“ werde. BĂŒrgermeister Heinz Paus erinnerte an die politischen Vorbehalte, auf die Paderborns erste Gesamtschule bei ihrer GrĂŒndung vor 17 Jahren stieß. LĂ€ngst habe sich die Gesamtschule Elsen in der Schullandschaft der Stadt einen gleichberechtigten Status erkĂ€mpft. Trotz der hohen Zahl von 1.250 SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern schilderte Schulleiterin Annegret Greipel-Bickel die AtmosphĂ€re an der Gesamtschule als ,,sehr entspannt und unaufgeregt in der tĂ€glichen Arbeit“, was die Direktorin nicht zuletzt auf die Teamstruktur mit dezentraler Aufgabenverteilung und klaren Verantwortungsbereichen zurĂŒck fĂŒhrt. Sechs Jahre habe die Gesamtschule in ihren Aufbaujahren mit den Provisorien einer Baustelle leben mĂŒssen. Greipel-Bickel: ,,Heute geht es uns richtig gut.“ Der Gast aus Detmold gab der Ausstattung die Note „vorzĂŒglich“. Die QualitĂ€t der schulischen Arbeit weiter zu verbessern, bleibe ein stetes Anliegen, sagte die Schulleiterin. Der fĂŒr die Gesamtschulen im Regierungsbezirk zustĂ€ndige Leitende Regierungsschuldirektor Dieter Spichal, der Thomann-Stahl begleitete, stellte das Bestreben der Gesamtschule Elsen, die Vermittlung methodischer Kompetenzen zu fördern, als beispielhaft heraus. Im 104-köpfigen Lehrerkollegium ist Fortbildung ein großes Thema. Lernen macht auch hungrig. Annegret Greipel-Bickel stellte der RegierungsprĂ€sidentin die PlĂ€ne zur Umstrukturierung der Mensa vor, die zum 1. Februar 2008 greifen sollen. Durch die EinfĂŒhrung eines Abonnement-Systems und die Flexibilisierung der Essensausgabe soll die Zahl der Teilnehmer am Mensaessen von heute 350 auf „mindestens die HĂ€lfte“ der SchĂŒlerzahl gesteigert werden. Am Preis von 2,50 Euro pro Mittagsmahlzeit soll sich nichts Ă€ndern.
© 2007 Neue WestfÀlische
Paderborner Kreiszeitung,
Donnerstag 09. August 2007


Hier kĂ€mpfen keine Bildungspolitiker: Heinz Paus, Marianne Thomann-Stahl, Dieter Spichal und Annegret Greipel-Bickel (v.l.) bewundern ein von Elsener GesamtschĂŒlern gestaltetes Kunstobjekt.

Zum Anfang der Seite

  Letzte Änderungen
20.09.17
Aktuelles
19.09.17
Berufsorientierung
15.09.17
EssensplÀne
11.09.17
Klassenpflegschaften
8.09.17
Termine
4.09.17
SchĂŒlerInnenhilfe
4.09.17
Eltern
21.08.17
Berufsorientierung
11.07.17
Schulinfo
©2017 Gesamtschule Paderborn Elsen