Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap  |  Intern  
 Glossar  | Suche  
  Unsere Schule  | Fachbereiche | Schüler | Eltern | Ganztag | Schulsozialarbeit | Integration | Gym. Oberstufe | Teamstruktur | Schulprogramm  
 
  Presse >> Für jeden nur einen Löffel

  - Mensa 
  - Schuljubiläum 
  - Ehemalige 
  - Presse 
  - Termine 
  - Projekte 
  - Offene Stellen 
  - Schulinfos 
  - Aktuelles 
19.09.2017
Demokratie erleben - Juniorwahl 2017 an der Gesamt ...
12.09.2017
Besuch des Glaubensgartens auf der Landesgartensch ...

Neue Lernwerkstatt in der Uni vermittelt Ernährungs- und Verbraucherbildung


Stiftung Geschmackstest
VON HOLGER KOSBAB
Paderborn.
Schon bald wird die Universität Paderborn die einzige in ganz Nordrhein-Westfalen sein, an der Hauswirtschaft gelehrt wird. Um dieses Alleinstellungsmerkmal, wie Prof. Kirsten Schlegel-Matthies es nennt, zu stärken, wurde am Freitag die Lernwerkstatt Ernährungs- und Verbraucherbildung eingeweiht. Nicht nur die 586 Studierende des Faches können diese gebrauchen.
„90 Prozent der Studierenden im Fach Hauswirtschaft haben keine oder kaum Kocherfahrungen“, sagt Prof. Kirsten Schlegel-Matthies, „Außer dem Auftauen einer Pizza.“ Diese erschreckende Entwicklung habe sie in den vergangenen 20 Jahren festgestellt. Kochen sei für viele nur noch Fernsehunterhaltung.
Schlegel-Matthies geht es um mehr, als um die bloße Praxisausbildung am Herd. Hinter dem Konzept der Lernwerkstatt Ernährungs- und Verbraucherbildung (EVB) der gleichnamigen Fachgruppe steckt ein akademischer Ansatz: Die Räumlichkeiten dienen als Lern- und Experimentierküche, als Seminarraum und bieten Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung. Anfragen von Lehrern oder der Verbraucherzentrale liegen vor.
Zur Eröffnung durften Schüler der Gesamtschule Elsen probekochen. Weil die bisherige Uni-Lehrküche aus den 70er Jahren stammt und nicht mehr genutzt werden konnte, waren die Studierenden lange in die Elsener Schulküche ausgewichen, um Kochpraxis zu sammeln. Greta Pamme aus der 8e ist begeistert: „Bei uns in der Schule ist alles älter, das hier ist schon etwas anderes.“ Sie und ihre Mitschüler spielen Stiftung Geschmackstest. Sie sollen zwischen drei gekauften und selbst gekochten Apfelmus unterscheiden. „Wir haben Äpfel geschält und kleingeschnitten. Dann haben wir sie mit 100 Millilitern Wasser in einen Topf gegeben“, sagt Greta. „Während des Kochens mussten wir es alle fünf Minuten umrühren. Und dann kamen noch etwas Zitronensäure und Zucker dazu“, ergänzt ihr Mitschüler Patrick Walker.
„So ein Vergleich geht über die reine Zubereitung hinaus“, sagt EVB-Mitarbeiterin Anke Oepping. „Es ist Experimentieren.“ Alltagserfahrungen und naturwissenschaftliche Kenntnisse zu nutzen: Das ist ein wichtiger Punkt des Uni-Konzepts. Denn Wissen ums eigene Essverhalten sei entscheidend, um Störungen und Übergewicht vorzubeugen.
„Ein kreativer Umgang mit Nahrungsmitteln soll zum Nachdenken anregen“, sagt Oepping. Dazu gehört auch das Modellprojekt REVIS (Reform der Ernährungs- und Verbraucherbildung in Schulen). „In allen Schulen sollte es diesen Bereich geben, und zwar fächerübergreifend“, so Oepping.
Die Lernwerkstatt kostete – inklusive Umbau der alten Lehrküche – 130.000 Euro. Die Einrichtung stammt zum Vorzugspreis von den Firmen Müller Küchen und Miele. 24 Personen können zugleich in sechs Gruppen kochen, eine Kamera am Demonstrationsplatz überträgt die Kochdarbietung in einen Seminarraum. Doch was heißt Darbietung, es geht ja um Wissen.
© 2007 Neue Westfälische
Paderborner Kreiszeitung,
Samstag 20. Oktober 2007


Für jeden nur einen Löffel: Zur Einweihung der neuen Lernwerkstatt Ernährung und Verbraucherberatung probierten Michael Klette, Patrick Walker, Lehrerin Mareike Bendorf und Greta Pamme (v. l.) von der

FOTO: HOLGER KOSBAB

Zum Anfang der Seite

  Letzte Änderungen
20.09.17
Aktuelles
19.09.17
Berufsorientierung
15.09.17
Essenspläne
11.09.17
Klassenpflegschaften
8.09.17
Termine
4.09.17
SchülerInnenhilfe
4.09.17
Eltern
21.08.17
Berufsorientierung
11.07.17
Schulinfo
©2017 Gesamtschule Paderborn Elsen