Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap  |  Intern  
 Glossar  | Suche  
  Unsere Schule  | Fachbereiche | Schüler | Eltern | Ganztag | Schulsozialarbeit | Integration | Gym. Oberstufe | Teamstruktur | Schulprogramm  
 
  Projekte >> Hallenolympiade 2007

  - Mensa 
  - Schuljubiläum 
  - Ehemalige 
  - Presse 
  - Termine 
  - Projekte 
  - Offene Stellen 
  - Schulinfos 
  - Aktuelles 
19.09.2017
Demokratie erleben - Juniorwahl 2017 an der Gesamt ...
12.09.2017
Besuch des Glaubensgartens auf der Landesgartensch ...

Ein Highlight in jedem Schuljahr - Die Begeisterung der Kids gibt den Initiatoren Recht!
Auch in diesem Schuljahr fand am 26.01.07 turnusmĂ€ĂŸig unsere Hallenolypiade statt. Die Kids waren mit Begeisterung bei der Sache und die Initiatoren und begleitenden KL- Teams hatten ebenfalls ihren Spaß. Das Besondere an dieser Aktion ist es, dass nicht der sportliche Konkurrenzkampf und Erfolg Einzelner im Vordergrund steht, sondern die Leistung im Team. Hinzu kommt, dass ein Fairnesspokal besonderen Anreiz schafft zum engagierten, aber partnerschaftlichen Miteinander!

Im Folgenden einige SchnappschĂŒsse vom 26. Januar 2007:
Eine begeisterte Zuschauerschar
„Ziel ist es, die Kinder mit Freude an Bewegung heran zu fĂŒhren und den Teamgeist zu fördern“, erklĂ€rt Sportlehrer Willi Schluer. Das Konzept des engagierten SportpĂ€dagogen geht auf: „Die SchĂŒler schwĂ€rmen von dieser Veranstaltung. Viele bedauern, dass die höheren JahrgĂ€nge nicht mehr teilnehmen,“ erzĂ€hlt Schluer, der bei der Organisation von SchĂŒlern der Wahlpflicht-Sportgruppe des 10. Jahrgangs, der Schulleitung und seinen Lehrerkollegen tatkrĂ€ftig unterstĂŒtzt wird. Die 15. Hallen-Olympiade markiert in der Gesamtschule nun schon ein kleines JubilĂ€um. Mit dem normalen Schulsport hat das Festival kaum etwas gemeinsam. FĂŒr AtmosphĂ€re sorgt schon der olympische Tusch zu Beginn. „An sechs Stationen gibt es relativ einfache Übungen, die auch weniger sportliche Kinder gut bewĂ€ltigen können,“ stellt Schluer das motivierende Erfolgserlebnis in den Mittelpunkt: „Ohne Punkte geht keiner vom GerĂ€t!“
Die Vogelperspektive gibt den Blick auf die verschiedenen Stationen frei
Doch es ist nicht die Freude am Sport allein, die bei dieser SchĂŒler-Olympiade im Mittelpunkt steht. Auch mit Fairness und Disziplin können die SchĂŒler punkten. Das Ausbuhen oder Ausbooten von MitschĂŒlern ist verpönt. Positiv verbucht wird hingegen, wenn sich eine Klasse rasch aufstellt, die Regeln einhĂ€lt, sich gegenseitig anfeuert und sich auch ĂŒber gute Leistungen der „Konkurrenz“ freuen kann. Das positive Verhalten wird außerhalb der sportlichen Wertung mit dem begehrten Fairness-Pokal honoriert. „So setzt unsere Schule die olympischen Ideen um“, erklĂ€rt Willi Schluer nicht ohne Stolz. Als Jugendwart der Deutschen Olympischen Gesellschaft im Hochstift freut er sich ausdrĂŒcklich ĂŒber Nachahmer in anderen Schulen der Region. Von seinen Erfahrungen mit dem bewĂ€hrten Veranstaltungskonzept dĂŒrfen sie gerne profitieren.
Keine Angst vor großen SprĂŒngen!
Hier ist besondere Geschicklichkeit gefragt!
Der Korb hÀngt aber auch hoch!!!
Schnelligkeit und Beweglichkeit mĂŒssen stimmen!
Die Kletterwand kostet viel Kraft!
Eine besonders attraktive Sportart stellt sich vor: Fechten
von links- A. Greipel-Bickel (SL'), W. Schluer (Initiator), M. Budde (DOG - PB), Isabel
Durch die UnterstĂŒtzung der Deutschen Olympischen Gesellschaft (DOG) im Hochstift Paderborn können sich GesamtschĂŒler in diesem Jahr erstmals sogar an einer mobilen Fechtstation erproben. „Hier geht es um Konzentration und Koordination“, erklĂ€rt DOG-Vorsitzende Margit Budde. Durch ihre Vermittlung kommen die Elsener als erste Schule ĂŒberhaupt in den Genuß, diese nagelneue Fechtwand des Deutschen Fechterbundes auszuprobieren. Neun Treffzonen leuchten in stets neuer Abfolge auf und mĂŒssen blitzschnell mit dem Degen befĂŒhrt werden. Isabel (10) aus Marienloh ist auf Anhieb erfolgreich. „Das macht Spaß und ist mal was anderes“, zeigt sich die FĂŒnftklĂ€sslerin ganz angetan.
Die Sicherheit wird ganz groß geschrieben!
„Ma-tthi-as! Ma-tthi-as!” schallt es im Takt aus mehr als einem Dutzend Kehlen. Der FĂŒnftklĂ€ssler greift konzentriert mit beiden HĂ€nden nach den Ringen, die von der Turnhallendecke herab baumeln. Er nimmt ein paar Schritte Anlauf auf dem hohen Kasten, springt ab, schwingt einen Augenblick durch die Luft und landet mitten auf einer weichen Matte. Tarzan hĂ€tte seine helle Freude an ihm gehabt. Auch die Klassenkameraden feiern den tollen Sprung, der ihnen zwei Wettkampfpunkte einbringt. Bei der Hallen-Olympiade der Gesamtschule Elsen ringen 12 Klassen der JahrgĂ€nge fĂŒnf und sechs um einen Platz auf dem Siegertreppchen. EinzelkĂ€mpfer gibt es hier nicht. Jeder sammelt Punkte fĂŒr die Klassengemeinschaft. Etwa 350 SchĂŒlerinnen und SchĂŒler nehmen an diesem Sportevent teil.
 
Weiterführende Links
Wir haben auf verschiedenen Seiten dieser Homepage Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: Wir möchten ausdrücklich betonen, daß wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage und machen uns ihre Inhalte nicht zueigen. Diese Erkläung gilt für alle auf unserer Homepage ausgebrachten Links!
>> s. auch Bericht auf der Homepage der Deutschen Olympischen Gesellschaft  
 
Zurück zum Anfang der Seite
  Letzte Änderungen
  Stand dieser Seite: 12.05.09
©2017 Gesamtschule Paderborn Elsen