Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap  |  Intern  
 Glossar  | Suche  
  Unsere Schule  | Fachbereiche | Schüler | Eltern | Ganztag | Schulsozialarbeit | Integration | Gym. Oberstufe | Teamstruktur | Schulprogramm  
 
  Schulprogramm >> Berufsorientierung >> Kooperationsvereinbarung mit der VB Elsen-Wewer-Borchen

  - Mensa 
  - Schuljubiläum 
  - Ehemalige 
  - Presse 
  - Termine 
  - Projekte 
  - Offene Stellen 
  - Schulinfos 
  - Aktuelles 
12.09.2017
Besuch des Glaubensgartens auf der Landesgartensch ...

Langjährige Partnerschaft schriftlich fixiert
Am Freitag, den 2. Juli 2010, unterzeichneten Annegret Greipel-Bickel, Schulleiterin der Gesamtschule Paderborn-Elsen und Paul Regenhardt, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Elsen-Wewer-Borchen, im Beisein von Dr. Claudia Mischke, Referatsleiterin Wirtschaftsförderung in der Zeigstelle Paderborn + Höxter der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld, die Vereinbarung über die partnerschaftliche Zusammenarbeit im Rahmen des IHK-Projektes „Kooperation Schule – Wirtschaft“. „Mit dieser Vereinbarung wird eine schon lange bestehende Partnerschaft zwischen unser Schule und der heimischen Volksbank nun auch dokumentiert. Auf Basis dieser Kooperationsvereinbarung wollen wir diese Beziehung zwischen Schule und Wirtschaft weiterentwickeln“, so Annegret Greipel-Bickel in ihren Grußworten. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass diese Kooperation seit Jahren fest im Schulprogramm der Gesamtschule Paderborn-Elsen verankert ist. Volksbank-Vorstand Paul Regenhardt lobte die bisherige Zusammenarbeit, die auch ohne vertragliche Vereinbarungen, bestens funktioniere. „Unser Ziel ist es, junge Menschen in Sachen Finanzen objektiv und frühzeitig zu informieren, so dass sie eigenständig abwägen und entscheiden, wofür sie ihr Taschengeld, ihre Ausbildungsvergütung oder später ihren ersten Lohn ausgeben.“ Dazu gehöre ebenso ein Überblick über wichtige finanzwirtschaftliche Themen als auch das Bewusstsein, nicht durch unüberlegte und unwichtige Ausgaben bereits frühzeitig in eine Verschuldungsspirale zu geraten. Neben dem Motto „Fit für’s eigene Geld“ unterstützt die Bank Schülerinnen und Schüler intensiv auch mit Bewerbungstraining, Bankbesichtigungen, Arbeitsmaterialien zur Praktikumsvorbereitung und stellt selbst regelmäßig Praktikumsplätze für die Berufswahl zur Verfügung Bankbesuch der 5. Klassen. Zusammenhänge in der Wirtschaftswelt verdeutlichen, Berufsbilder erläutern, Praxisorientierung stärken, Verständnis füreinander fördern und die Erwartungen der Arbeitgeber den Schülern näher bringen, das sind Kernpunkte einer solchen Kooperation. Darauf wies Frau Dr. Mischke in ihren Grußworten hin. Ziel sei es, die Ausbildungsreife der Schülerinnen und Schüler zu verbessern und ihnen damit den Start in die Berufswelt zu erleichtern. Sie sollen durch die Partnerschaft mit einem Unternehmen aus der Region schon während der Schulzeit die Gelegenheit haben, möglichst viele Facetten und Anforderungen des Wirtschaftsalltags kennen zu lernen. Die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft sei untrennbar mit qualifizierter Bildung und Ausbildung verbunden. Deshalb sei es von besonderer Bedeutung, dass eine Vernetzung aller im Berufsausbildungsbereich tätigen Akteure realisiert wird. Dabei dürften auf keinen Fall die Eltern vergessen werden, denn nur so könne für die angehenden Auszubildenden der Einstieg in die Realität der Berufswelt problemloser gestaltet werden. So könne auch bei manchen Jugendlichen eine Fehlentscheidung bei der Berufswahl und der Abbruch einer unglücklichen Ausbildung verhindert werden. Bei einem Bankinstitut vor Ort als Partner böten sich vielfältige Ansatzpunkte für interessante Projekte, ganz besonders mit Blick auf die Ereignisse auf den Geld- und Finanzmärkten in den letzten Monaten: Spekulationen gegen den Euro, die Griechenlandhilfe, Rolle der Internationen Währungsfonds und der Europäischen Zentralbank, Turbulenzen auch bei deutschen Banken und der Rettungsschirm für diese, um nur einige Beispiele zu nennen. Frau Dr. Mischke wies daraufhin, dass die Kooperation zwischen der Volksbank Elsen-Wewer-Borchen und der Gesamtschule Paderborn-Elsen die 61. Kooperation im Hochstift sei, die 46. im Kreis Paderborn und die 17. einer Schule im Bereich der Stadt Paderborn.
Kooperationsvereinbarung zwischen der Gesamtschule Paderborn-Elsen und der Volksbank Elsen-Wewer-Borchen unterzeichnet
Auf dem Foto von links nach rechts: Benedikt Kolbe-Jg. 12,Dr. Claudia Mischke-stellvertr. Ltg. der IHK-Zweigstelle-PB.,Annegret Greipel-Bickel-Schulleiterin, Paul Regenhardt-Vorstandsvors. der VB Elsen-Wewer-Borchen und Ricarda Straub-Unger-Jg. 10
 
Weiterführende Links
Wir haben auf verschiedenen Seiten dieser Homepage Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: Wir möchten ausdrücklich betonen, daß wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage und machen uns ihre Inhalte nicht zueigen. Diese Erkläung gilt für alle auf unserer Homepage ausgebrachten Links!
>> Bewerbungstraining >> Kooperationsvereinbarung vom Juli 2010
>> Bankbesuch der 5. Klassen  
Sie benötigen für manche Links den Acrobat-Reader. Sollte dieser noch nicht auf dem Rechner installiert sein, klicken Sie das bitte folgende Icon an und befolgen Sie die Anweisungen auf Ihrem Monitor.
 
Zurück zum Anfang der Seite
  Letzte Änderungen
  Stand dieser Seite: 25.08.10
©2017 Gesamtschule Paderborn Elsen